Emilija Škarnulytė

Emilija Škarnulytė ist eine in Litauen geborene Künstlerin und Filmemacherin. Ihre zwischen Dokumentation und spekulativer Fiktion angesiedelten Videoarbeiten führen den Betrachter durch stillgelegte Kernkraftwerke, Tiefsee-Datenspeicher, vergessene Unterwasserstädte und unheimliche Naturphänomene. Die Künstlerin war zuletzt auf der Gwangju Biennale, der Helsinki Biennale, der Vilnius Biennale und der Henie Onstad Triennale vertreten und zeigte ihre Arbeiten in Einzelausstellungen bei Canal Projects, im Kunsthaus Göttingen und im Ferme-Asile. Emilia Škarnulytė ist Mitbegründerin und Co-Direktorin des Polar Film Lab, einem Kollektiv für analoge Filmpraxis in Tromsø (Norwegen) und Mitglied des Künstlerduos New Mineral Collective.

Emilija Skarnulyte by Visvaldas Morkevicius WE Bres
Marta Dyachenko Floating Island Specials ©

Landscapes of an Ongoing Past

Mit Blick auf die Landschaften des Ruhrgebiets spürt Landscapes of an Ongoing Past Fragen von industrieller Produktion nach und setzt sie zu den Nachwehen sozialistischer Ideologien in Beziehung.