kitev

Seit 2006 arbeitet kitev (Kultur im Turm e.V.) als Labor, Künstlerkollektiv und Schaltstelle für regionale und internationale Kunstprojekte in Oberhausen. Seinen Sitz hat kitev im Wasserturm am Oberhausener Hauptbahnhof, welcher nicht nur Veranstaltungsort ist, sondern auch eine Anlaufstelle und Unterkunft für internationale Künstler*innen bietet. Die Projekte der Gruppe um Agnieszka Wnuczak, Christoph Stark und Stefan Schröer basieren auf Selbstermächtigung. Sie sind interdisziplinär angelegt und setzen sich intensiv mit den sozialen und städtebaulichen Gegebenheiten vor Ort auseinander, oft über lange Zeiträume hinweg. Zu den jüngsten Projekten von kitev gehört Refugees’ Kitchen, ein von Geflüchteten betriebenes Küchenmobil und die Bespielung des Oberhaus, einem Wohnhochhaus unweit des Hauptbahnhofs. Während des Ruhr Ding: Territorien realisiert kitev mehrere Aktionen im Oberhaus und bietet einen Einblick in zahlreiche über die letzten Jahre hinweg entstandene Projekte des Kollektivs.

20181020 urbane kuenste ruhr holtgreve 0722 preview
Ruhr Ding kitev 6873 Projekt ©

OMG! Was haben wir getan?!

Die Gruppe kitev präsentiert im Wasserturm mit OMG! Was haben wir getan?! eine Ausstellung über ihr bisheriges Schaffen und aktuelle Projekte.