Nino Kvrivishvili

Nino Kvrivishvili ist eine georgische Künstlerin und lebt in Tiflis, Georgien. Sie studierte bis 2007 Textildesign an der Staatlichen Kunstakademie in Tiflis und reflektiert in ihrer künstlerischen Arbeit die Geschichte und Geschichten rund um die Textilproduktion ihres Landes, die zu Sowjetunion-Zeiten einen zentralen Industriezweig darstellte. Ihre Auseinandersetzung verwebt Nino Kvrivishvili mit persönlichen Erzählungen ihrer Familie und geht der Frage nach, wie sich Erinnerungen in künstlerische Objekte einschreiben können.
Nino Kvrivishvilis Arbeiten wurden unter anderem im Museum Wäschefabrik in Bielefeld (2021), im Weltkunstzimmer in Düsseldorf (2018) oder im Staatlichen Seidenmuseum in Tiflis (2016) in Ausstellungen gezeigt. Sie nahm an Residency-Programmen des Museums Kunst der Westküste (2018), auf der Insel Föhr, des Frauenkulturbüros NRW e.V. (2018) in Düsseldorf oder der KCCC Residency (2014) in Klaipeda, Litauen teil.

Nino Kvrivishvili Foto Tekla Basishvili
Marta Dyachenko Floating Island Specials ©

Landscapes of an Ongoing Past

Mit Blick auf die Landschaften des Ruhrgebiets spürt Landscapes of an Ongoing Past Fragen von industrieller Produktion nach und setzt sie zu den Nachwehen sozialistischer Ideologien in Beziehung.