Healing Complex (2018 — ongoing)

20211022 ukr holtgreve 0119 preview
Die ehemalige Kirche St Bonifatius in Gelsenkirchen Erle Projekt Healing Complex 2018 ongoing heinrich holtgreve
20220126 ukr holtgreve 0028 hires
20211022 ukr holtgreve 0031 preview
20211022 ukr holtgreve 0274 preview

Healing Complex (2018-ongoing) ist eine Begegnungsstätte, initiiert von der Künstlerin Irena Haiduk. Im Mittelpunkt des Projekts steht die ehemalige Kirche St. Bonifatius in Gelsenkirchen-Erle, deren Nutzung ausgehend von ersten Ideen der Künstlerin in enger Zusammenarbeit mit den Anwohner*innen und weiteren Interessierten neu erfunden werden soll.

Die Geschichte des Ruhrgebiets ist eine Geschichte der Migrationen. Die verschiedenen Bevölkerungsgruppen der Region teilen viele Bräuche über Kulturen, Religionen und Nationalitäten hinweg. Das Betreiben von gemeinschaftlichen Öfen und Bädern ist dabei den meisten gemeinsam. Inspiriert von antiken Anlagen, die Kunst und Heilung miteinander verbanden, möchte Haiduk einen Ofen entwickeln, der drei Funktionen erfüllt: das gemeinschaftliche Backen, die Herstellung von Kunst und die Erholung vom Alltagsstress durch Saunarituale.

Die Besucher*innen sind eingeladen, an der Umgestaltung der Kirche in einen neuen gemeinschaftlichen Raum mitzuwirken. In der ersten Ausstellungsphase bis November 2022 können die Ideen der Künstlerin von denjenigen getestet und geformt werden, die den Ort künftig nutzen wollen. Ein umfangreiches öffentliches Programm aus Konzerten, Backpartys, Freizeitangeboten und Workshops richtet sich an Teilnehmer*innen aller Altersgruppen, während die begleitende Diskussionsreihe anhand internationaler Beispiele den sozialen Wert und die Möglichkeiten des gemeinsamen Lernens innerhalb künstlerischer Ökonomien erforscht.

Wir laden Anwohner*innen, Interessent*innen und Expert*innen ein, sich direkt und aktiv an der Transformation zu beteiligen. Gemeinsam können wir das ehemals leerstehende Gebäude als lebendigen Ort für Austausch und Begegnung wiederentdecken.


Eröffnung

Die feierliche Eröffnung von Healing Complex findet am Freitag, 3.6., statt. Die Kirche ist an diesem Tag ab 13 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet.


Adresse

Ehemalige St. Bonifatiuskirche Gelsenkirche-Erle
Cranger Straße 338-342
45891 Gelsenkirchen

Termine


  • Freitag
    17 Uhr
    Gelsenkirchen
    Ausstellung
    3.6.

    Eröffnung Healing Complex (2018—ongoing)

  • Zum Auftakt installieren wir einen großen Backofen mit einem Workshopbereich in der Mitte des Gebäudes. Hier werden zukünftig Konzerte, Backveranstaltungen, Freizeitangebote und praktische Workshops für alle Altersgruppen stattfinden, bei denen Back- und Saunabräuche über Kulturen, Religionen und Nationalitäten hinweg ausgetauscht werden können.

    Ab 17 Uhr:
    Feierliche Eröffnung mit Grußworten und Einführung in den Healing Complex durch Britta Peters, Künstlerische Leitung Urbane Künste Ruhr

    Ab 18 Uhr:
    Gemeinsames Backen mit parallel stattfindendem Gespräch zwischen der Künstlerin Irena Haiduk und dem Designer und Kurator Prem Krishnamurthy

    Ab 19 Uhr
    Ausklang mit DJ Set

    Die Kirche ist am Eröffnungstag ab 13 Uhr geöffnet.

    Weitere Veranstaltungen rund um die Eröffnung:

    Samstag, 4.6.
    12—16 Uhr
    Offener Kreativ-Workshop für Kinder und Jugendliche

    Sonntag, 5.6.
    12—15 Uhr
    Offener Kreativ-Workshop für Kinder und Jugendliche

    16 Uhr
    Künstlerinnengespräch mit Irena Haiduk und Britta Peters


  • Samstag
    12—16 Uhr
    Workshop
    4.6.

    Healing Complex: Offener Kreativ-Workshop

  • Gemeinsam mit erfahrenen Workshop-Leiterinnen können Kinder, Jugendliche und erwachsene Besucher*innen am Eröffnungswochenende von Healing Complex eigene Ofenkacheln herstellen und somit einen Teil des Healing Complex mitgestalten: Die Kacheln werden im Laufe des Ausstellungszeitraums genutzt, um den Ofen vor Ort zu verkleiden. Außerdem gibt es weitere Möglichkeiten im Complex selbst kreativ zu werden. Die Künstlerin lädt alle Besuchenden ein, mithilfe der Frottage-Technik (Durchreiben von Oberflächen) und den von ihr gestalteten Reliefs eine eigene Währung zu kreieren und herzustellen. Zusätzlich können sich die Besucher*innen im Healing Complex auf die Suche nach weiteren außergewöhnlichen Oberflächen machen, aus denen ein gemeinsamer Frottage-Teppich entsteht.


  • Sonntag
    16—17 Uhr
    Künstlergespräch
    5.6.

    Künstlerinnengespräch mit Irena Haiduk und Britta Peters


  • Sonntag
    12—15 Uhr
    Workshop
    5.6.

    Healing Complex: Offener Kreativ-Workshop

  • Gemeinsam mit erfahrenen Workshop-Leiterinnen können Kinder, Jugendliche und erwachsene Besucher*innen am Eröffnungswochenende von Healing Complex eigene Ofenkacheln herstellen und somit einen Teil des Healing Complex mitgestalten: Die Kacheln werden im Laufe des Ausstellungszeitraums genutzt, um den Ofen vor Ort zu verkleiden. Außerdem gibt es weitere Möglichkeiten im Complex selbst kreativ zu werden. Die Künstlerin lädt alle Besuchenden ein, mithilfe der Frottage-Technik (Durchreiben von Oberflächen) und den von ihr gestalteten Reliefs eine eigene Währung zu kreieren und herzustellen. Zusätzlich können sich die Besucher*innen im Healing Complex auf die Suche nach weiteren außergewöhnlichen Oberflächen machen, aus denen ein gemeinsamer Frottage-Teppich entsteht.

    1 Künstler*in ©

    Irena Haiduk

    Im Juni 2022 eröffnet Irena Haiduk die Ausstellung Healing Complex (2018—ongoing) in der ehemaligen Kirche St. Bonifatius, die zu einem Begegnungs- und Gemeinschaftsort in Gelsenkirchen wird.