Presse

Welcome to the press area of Urbane Künste Ruhr. Here you will find, in addition to general information, current press releases on the program as well as event images in printable resolution. We will be happy to send you further press material on request and are always happy to help with queries, interview requests and topic identification.
Press For inquiries about the Emscherkunstweg as part of Urbane Künste Ruhr, please contact Press and public relations Emscherkunstweg

Press releases

01.27.2022 ©

Urbane Künste Ruhr 2022: Kontinuitäten und Neuanfänge

„Der Wunsch innerhalb der polyzentrischen Ruhrgebietsregion Zusammenhänge herzustellen, steht für mich als große Überschrift über dem Gesamtprogramm von Urbane Künste Ruhr. Die zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum erscheint dafür besonders geeignet: Künstlerische Neuproduktionen, die für bestimmte Orte entstehen, schaffen inhaltliche, soziale und politische Bezüge zum postindustriellen (Alltags-)leben. In diesem Jahr freuen wir uns auf vielseitige Veranstaltungen am Emscherkunstweg, auf etablierte Formate wie den Wandersalon und das Residenzprogramm Zu Gast bei Urbane Künste Ruhr. Gleichzeitig beginnen wir mit einem aufregenden neuen Projekt, das weitere Verbindungen schafft: Healing Complex (2018–ongoing) von Irena Haiduk.“ Britta Peters, Urbane Künste Ruhr anlässlich des Jahrespressegesprächs

12.02.2021 ©

Jessica Arseneau "Dawns"

Die Video-Arbeit Dawns der Künstlerin Jessica Arseneau, vom 4. bis 13. Dezember 2021 als Schaufensterausstellung in Mülheim an der Ruhr zu erleben, entstand während ihrer Residenz „Zu Gast bei Urbane Künste Ruhr". Die Arbeit der gebürtigen Kanadierin beschäftigt sich mit dem Zustand der Schlaflosigkeit im Morgengrauen an der Schwelle zwischen Nacht und neuem Tag und schließt damit an ihre künstlerische Auseinandersetzung mit den poetischen Räumen zwischen Bewusstsein und Unbewusstsein an.

09.21.2021 ©

Finissage der Ausstellung Absorption von Asad Raza und Verteilung der „Neosoil“ Erde

Zum Abschluss der Ausstellung und anlässlich des 700-jährigen Jubiläums der Stadt Bochum wird ein Teil der neuen Erde, von Asad Raza „Neosoil“ genannt, symbolisch an den Botanischen Garten der Ruhr Universität Bochum übergeben. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 23. September um 19 Uhr statt.

08.02.2021 ©

Asad Raza „Absorption“

Urbane Künste zeigt die groß angelegte Installation Absorption des US-amerikanischen Künstlers Asad Raza. Als Beitrag zur kommenden Spielzeit der Ruhrtriennale ist die Arbeit vom 14. August bis 25. September im ehemaligen Allbauhaus in Essen zu sehen.

Load More

Press material

The images are available free of charge exclusively in connection with the events of Urbane Künste Ruhr and with mention of the copyright. Please refer to the file information.