Nicoleta Moise

Nicoleta Moise (*1989), arbeitet als bildende Künstlerin, Autorin und Forscherin mit verschiedenen Medien, insbesondere in der Kombination von Fotografie, Video und Performance. Durch die Auseinandersetzung mit Archivmaterial und verstrickten Erzählungen möchte sie in ihrer künstlerischen Praxis weniger bekannte Geschichten, Charaktere oder Ereignisse sichtbar machen. Nicoleta Moises aktuelles Projekt Memory of the World - A Very Brief Selection (2020), ist eine textbasierte Forschung über ihre persönliche Reise im Rahmen des Programms Memory of the World, einer 1992 von der UNESCO ins Leben gerufene Initiative zum Schutz des dokumentarischen Erbes der Menschheit vor kollektiver Amnesie, klimatischen Bedingungen oder vorsätzlicher Zerstörung. Nicoleta Moise veröffentlichte außerdem die Publikationen I am Not Entirely Happy Unless I am Here, In My Country (2016) und Not only the seaside, but I like the mountains too! (2014). Beide Publikationen befassen sich mit dem weiblichen Körper in unterschiedlichen sozio-politischen Kontexten. Im Jahr 2018 war sie Mitbegründerin des intersektionalen, feministischen Magazins CUTRA in Rumänien.

Nicoleta Moise 2021 c Roland Baege 1