News

15.9.21

Hochwertige Erde aus Kunstprojekt abzugeben

An alle Gärtner*innen und Naturfreund*innen: Vom 27.09. bis 09.10. wird die Erde aus dem Projekt Absorption von Asad Raza an Hobbygärtner*innen, Urban-Gardening-Initiativen, Naturschutzorganisationen und alle Interessierten übergeben.

Zum Hintergrund
:

Als Beitrag der diesjährigen Ruhrtriennale zeigt Urbane Künste Ruhr die Installation Absorption des Künstlers Asad Raza, welche im ehemaligen Allbauhaus in Essen angelegt wurde. Für die Installation wurden mehrere Tonnen Erde im Erdgeschoss des Gebäudes verteilt und mit Materialien aus dem Ruhrgebiet angereichert. Grundbestandteile der Erde sind Sand, Lehm und Kompost. Dieser hinzugefügt wurden organische Materialien wie Papier, Kaffee- und Kakaoschalen u.v.m. Der gesamte Prozess wurde wissenschaftlich begleitet und die Erde regelmäßig auf Bestandteile und Werte wie den pH-Wert geprüft, sodass am Ende eine hochwertige Erde zur Verfügung steht.

Abholung der Erde


Ort: ehemaliges Allbauhaus, Pferdemarkt 5-7, 45127 Essen
Zeitraum: 27.09. bis 09.10.
Abholung: Montag bis Samstag zwischen 09:00 und 17:00 Uhr

Mitgebracht werden sollten Behältnisse und Schaufeln. Bei Bedarf können die Techniker vor Ort beim Einladen helfen und Schaufeln und Schubkarren ausgeliehen werden.

Bei Frage zur Organisation von Abholung und Transport größerer Mengen Erde wenden Sie sich bitte an tb@urbanekuensteruhr.de.

Open Call: Teilnehmende für Filmprojekt gesucht!

News-Beitrag

Für ein Filmprojekt der Künstlerin Melanie Manchot für das Ruhr Ding: Schlaf in 2023 suchen wir Kontakt zu Personen, die klassische Nachtarbeiter*innen sind.

Stellungnahme zum Krieg in der Ukraine

News-Beitrag

Der von Russland gegen die Ukraine und Europa geführte Krieg erschüttert uns. Unsere Solidarität gilt allen Ukrainer*innen, unabhängig von Aussehen, Migrationsgeschichte und sexueller Orientierung.

Open Call für Residenzstipendium

News-Beitrag

Urbane Künste Ruhr vergibt in Kooperation mit der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum zwei Residenzstipendien an Künstler*innen, die an der Arbeit mit Archiven interessiert sind.