Schlafende Infrastrukturen

Bizz energy stadtwerke norderstedt holtgreve 136 preview

Der Wandersalon #30 Schlafende Infrastrukturen bildet den Auftakt der Veranstaltungsreihe Ermüdung und Versorgung, einer Kooperation von Urbane Künste Ruhr und dem Institut für Theaterwissenschaft der Ruhr Universität Bochum. Die Reihe untersucht Fragestellungen rund um die Themenkomplexe Schlaf und Infrastrukturen.


Anmeldung

Der Wandersalon findet in hybrider Form statt: Interessierte können sowohl in Präsenz als auch per Zoom teilnehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Vor Ort gilt 2G+ sowie Maskenpflicht.


Adresse

Blue Square
Kortumstraße 90
44787 Bochum

Termine


  • Mittwoch
    19 Uhr
    Bochum
    Wandersalon
    2.2.

    Schlafende Infrastrukturen

  • Performativer Vortrag und Gespräch mit Alina Schmuch, Jörn Etzold und Beny Wagner

    Inwieweit sind Architektur und Stadt von Technologien und Metadaten geprägt? Wie wirkt sich das Zusammenspiel aus sichtbaren und unsichtbaren Infrastrukturen auf unsere Beziehung zu einem Gebäude aus? Wie werden die zusammenhängenden öffentlichen Strukturen des Austausches gestaltet und welche Rolle spielt die Fotografie in ihren Prozessen? Es sind diese Fragen nach dem Verhältnis zwischen Verborgenem und Offensichtlichem, Innen und Außen, aber auch dem Körperlichen und dem Technologischen, die die Künstlerin Alina Schmuch in ihrer Arbeit beschäftigen. In ihrem aktuellen Projekt Interior Spaces befasst sie sich mit der Geschichte und den Entwicklungen der Wasserinfrastrukturen im Ruhrgebiet. Ihre Ausgangspunkte sind das historische Bildmaterial aus dem fotografischen Archiv der Emschergenossenschaft in Essen und neue bildgebende Verfahren von Inspektionsrobotern. Im Gespräch mit dem Professor für Theaterwissenschaft Dr. Jörn Etzold und dem Filmemacher und Wissenschaftler Beny Wagner gibt Alina Schmuch Einblicke in ihre Recherchen. Gemeinsam fächern sie die vielfältigen Fragen auf, die sich aus dem Aufspüren der „schlafenden“ Infrastrukturen ergeben.

    Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen statt. Bitte informieren Sie sich vorab auf unserer Website.

    Veranstalter ist das Institut für Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.