Sven Johne

Sven Johne (*1976 auf Rügen) ist Künstler und Filmemacher und lebt in Berlin. Er studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. In seinen Text-, Foto und Video-Arbeiten kombiniert Sven Johne historische Recherchen und fiktionale Erzählungen und beschäftigt sich mit postsozialistischen Biografien. Er erforscht Aspekte der Gegenwart und Vergangenheit in Ostdeutschland, das Gefühl politischer Ohnmacht und die allgemeine Sehnsucht nach Veränderung. Sven Johne zeigte seine Arbeiten zuletzt unter anderem in Einzelausstellungen im Fluentum und im Künstlerhaus Bethanien in Berlin (beide 2023) oder in Gruppenausstellungen unter anderem im Albertinum in Dresden (2023), bei der 12. Berlin Biennale (2022) oder in der Weserburg. Museum für moderne Kunst in Bremen (2021). Darüber hinaus ist Sven Johnes Arbeit in der Sammlung des Museum Folkwang in Essen vertreten.

Johne 2024 Portrait1 KLEMM S Berlin
Marta Dyachenko Floating Island Specials ©

Landscapes of an Ongoing Past

Mit Blick auf die Landschaften des Ruhrgebiets spürt Landscapes of an Ongoing Past Fragen von industrieller Produktion nach und setzt sie zu den Nachwehen sozialistischer Ideologien in Beziehung.