Zhanna Kadyrova

Zhanna Kadyrova (*1981 in Brovary, Ukraine) arbeitet seit 20 Jahren im Bereich Skulptur und zählt derzeit zu den bekanntesten künstlerischen Positionen aus der Ukraine. In ihren Installationen, Skulpturen, Filmen und Fotografien beschäftigt sie sich mit regionalen Industriearchitekturen und verwendet oft bereits gebrauchte Materialien wie Keramik, Ziegel, Beton oder Glas. Dabei verbindet sie unterschiedliche Motive von kommunistischen Symboliken bis zu Gegenständen der Alltags- und Popkultur.
Zhanna Kadyrova ist Gründungsmitglied der 2004 gegründeten Künstlergruppe R.E.P. (Revolutionary Experimental Space) sowie Teil des Kollektivs DE NE DE. Trotz des russischen Angriffskriegs hat Zhanna Kadyrova ihren Lebensmittelpunkt weiterhin in der Nähe von Kyjiw. Es ist ihr wichtig, die Geschehnisse in ihrem Heimatland in ihren Ausstellungen zu vermitteln, die weltweit zu sehen sind, zuletzt unter anderem auf der Venedig Biennale (2019), im Kunstverein Hannover (2023) oder im NS Dokumentationszentrum München (2023).

Zhanna Kadyrova Foto Sergey Illin
Marta Dyachenko Floating Island Specials ©

Landscapes of an Ongoing Past

Mit Blick auf die Landschaften des Ruhrgebiets spürt Landscapes of an Ongoing Past Fragen von industrieller Produktion nach und setzt sie zu den Nachwehen sozialistischer Ideologien in Beziehung.