News

3.3.22

Stellungnahme zum Krieg in der Ukraine

Der von Russland gegen die Ukraine und Europa geführte Krieg erschüttert uns sehr. Unsere Solidarität gilt allen Ukrainer*innen, unabhängig von Aussehen, Migrationsgeschichte und sexueller Orientierung und auch all denjenigen, die in Russland gegen die völkerrechtswidrige Politik ihres Landes protestieren. Was wir jetzt alle tun können:

Solidarität zeigen

Eine weltweite Übersicht an Friedensdemos findet sich unter standwithukraine.live

Hilfspakete, Sachspenden und persönliches Engagement

In vielen Ruhrgebietsstädten werden Hilfsgüter gesammelt, gebraucht werden insbesondere Medikamente sowie Hygiene- und Reinigungsartikel. In Dortmund sammelt z. B. Grenzenlose Wärme, in Bochum die Donezk-Gesellschaft via Grüne Bochum und Seebrücke Witten sowie das Netzwerk Bochum hilft. Die Plattform ukraine.Inob.net registriert und vernetzt Hilfsangebote,
z. B. für Übersetzungsdienste, Transporte und Behördengänge.

Unterkunft anbieten

Die Plattform Elinor vermittelt gemeinsam mit der GLS-Bank, Ecosia und betterplace.org Unterkünfte, wer ein Zimmer frei hat kann sich online registrieren unter elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/

Geld spenden

z. B. unter Mission Lifeline: mission-lifeline.de/ukraine, Queere Nothilfe: altruja.de/nothilfe-ukraine via Rosa Strippe e.V. oder Donezk Gesellschaft Bochum: bochum-donezk.de

#standwithukraine #leavenoonebehind

Open Call: Teilnehmende für Filmprojekt gesucht!

News-Beitrag

Für ein Filmprojekt der Künstlerin Melanie Manchot für das Ruhr Ding: Schlaf in 2023 suchen wir Kontakt zu Personen, die klassische Nachtarbeiter*innen sind.

Open Call für Residenzstipendium

News-Beitrag

Urbane Künste Ruhr vergibt in Kooperation mit der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum zwei Residenzstipendien an Künstler*innen, die an der Arbeit mit Archiven interessiert sind.